Aktuell


Unsere neue Website ist online.

Es ist vollbracht. Unser digitaler Auftritt erscheint im neuen Gewand und gibt Ihnen Einblicke in unsere tägliche Arbeit. Wir wünschen viel Vergnügen.

Mehr

Weingut / Kellerwirtschaft

Der Keller grillt...!

Start in die BBQ-Saison 2017! Jeden Mittwoch wird gegrillt!

Mehr

Kellerwirtschaft

Anibal grillt...!

Venezuela mitten am Kaiserstuhl!

Mehr

Weingut

Harald Rudolf Lesung mit Weinprobe

Lesung mit Harald Rudolf und seinem zweiten Krimi. Dazu gibt es eine Vierer-Weinprobe und Fingerfood!

Mehr

Kellerwirtschaft

Anibal grillt...!

Venezuela mitten am Kaiserstuhl!

Mehr

Weingut / Kellerwirtschaft

„Open-Air-Konzert“

Winzerkapelle Oberbergen & SOULFAMILY

Mehr

Weingut / Kellerwirtschaft

Musikgeschichte

Die Geschichte vom Soldaten

Mehr

Im Weingut treffen Fritz und Friedrich Keller alle wichtigen Entscheidungen gemeinsam.

Zielstrebig und konsequent arbeiten zwei Generationen daran, Weine mit Ausdruck, Finesse und ganz eigener Identität zu schaffen.

Antrieb ist der Ausbau expressiver Burgunderweine und die Pflege der Kleinterrassen und Steillagen, die in die römische Zeit zurückreichen und für deren Erhalt schon Franz Keller während der Flurbereinigung am Kaiserstuhl kämpfte.

Weine und Lebensart unserer französischen Nachbarn sind unserer Familie schon immer oenologische Inspiration. Weine als perfekte Begleiter für gutes Essen auszubauen, ist seit jeher immer eine der zentralen Ideen der Vinifikation gewesen.

Wir stehen sowohl für durchgegorene, frische und fruchtige als auch für komplexe, mineralische und gehaltvolle Weine.

Das Terroir, die Herkunft und der Charakter eines Weines müssen zu schmecken sein.

Dazu gehört ein kompromissloses und konsequentes Qualitätsbewusstsein, das schon im Weinberg einsetzt.

Ein umweltgerechter, schonender Weinbau mit organischer Düngung, ausschließlich mechanischer Bodenbearbeitung und einer Begrünung der Reben zur natürlichen Humusversorgung zählen im VDP.Weingut Franz Keller genauso zu den Grundsätzen der Arbeit im Rebberg wie die Ertragsreduzierung durch Ausdünnen, Grünlese und auch durch Traubenteilung.

Im terrassenförmig, behutsam in die einzigartige Kulturlandschaft eingebetteten Weingut ist es möglich, die Arbeit eines ganzen Jahres schnell und unter besten Voraussetzungen zu verarbeiten.

Die Verschmelzung von Gebäude und Natur, bei optimaler Nutzung der Gravitation für die Weinbereitung, kennzeichnen die einzigartige Architektur von Traubenverarbeitung, Keller, Vinothek und dem Restaurant „KellerWirtschaft“.

Sämtliche Dachflächen sind mit einem Wiesensaatgut vom nahen Badberg begrünt, welches eigens aus dem Naturschutzgebiet gewonnen wurde.

Mit dem Eingraben des Gebäudes in die Erde entsteht von selbst ein Energiekonzept, das für optimale klimatische Bedingungen bei der Entwicklung und Lagerung des Weines sorgt. So unterstützen die technischen Einrichtungen lediglich die natürlichen Gegebenheiten.