Auszeichnungen

Meyer's Guide - Restaurant des Monats "Schwarzer Adler"

Meyer's Guide Juni 2014

Der online Restaurantführer "Meyer's Guide" kürte das Restaurant Schwarzer Adler zum "Restaurant des Monats" Juni 2014

www.meyersguide.de

 

 

Meininger Award

Meininger Award

MEININGER AWARD 2014

Weinunternehmer des Jahres National:Fritz Keller

Zum „Weinunternehmer des Jahres“ – National kürte die Jury Fritz Keller vom Kaiserstuhl.

Fritz Keller, ein Genussmensch par excellence, ist nicht nur ein Vollblutwinzer, sondern auch Inhaber eines der renommiertesten Hotels in Deutschland (Schwarzer Adler), dreier Restaurants und eines erfolgreichen Weinhandles mit Bordeaux und Burgunder Weinen.

Als erster Qualitätswinzer hat er exklusiv für einen Discounter Weine entwickelt. Sein Ziel war es: möglichst vielen Menschen einen hochwertigen handwerklich sehr gut gemachten Wein anzubieten, den sie sich leisten können. Zuletzt machte Keller Furore mit seinem neuen Weingut, das sich architektonisch in die Terrassenform des Kaiserstuhls einfügt.

falstaff Gourmetguide: Schwarzer Adler Platz 3 "Die 10 besten Restaurants"

falstaff

Gourmetguide Deutschland, Teil 8: Schwarzer Adler

"Die 10 besten Restaurants in Deutschland"

Restaurant Schwarzer Adler mit 94 Punkten auf Platz 3

pdf Auszug aus falstaff.de

Schlemmer Atlas 2014 - Hubert Pfingstag "Oberkellner des Jahres"

Schlemmer Atlas 2014 - Hubert Pfingstag "Oberkellner des Jahres"

Schlemmer Atlas 2014

Hubert Pfingstag: unser Maître erhielt die besondere Auszeichnung

"Oberkellner des Jahres 2014"

pdf - Oberkellner des Jahres 2014: Hubert Pfingstag

SCHWARZER ADLER
4 Kochlöffel
Restaurant mit hervorragender Küche

Winzerhaus Rebstock
2,5 Kochlöffel Restaurant mit einer guten Küche

 

Gerolsteiner Restaurant-Bestenliste

Januar 2014

GEROLSTEINER Restaurant-Bestenliste

ermittel von STERNKLASSE

 

Ranking auf Basis der sieben großen bundesweiten Restaurantführer und rund 4.600 Häusern

 

 

Schwarzer Adler

Platz 61 in Deutschland

Top 25 in Baden-Württemberg

 

 

Winzerhaus Rebstock

Platz 683 in Deutschland

Top 250 Baden-Württemberg

 

 

KellerWirtschaft

Platz 1554 in Deutschland

Aufgrund der Eröffnung im Juli 2013 wird das Restaurant nicht in allen Restaurantguides aufgeführt.

 

Der Varta-Führer 2014

2014
Restaurant Schwarzer Adler:
VARTA * TIPP Küche
VARTA -TIPP Service
3 Diamanten

Winzerhaus Rebstock
1 Diamant
Oktober 2013

 

2013

Varta Tipps "Unsere Besten"  Hotel & Restaurants 2012 und 2013

Oktober 2012:

SCHWARZER ADLER
VARTA TIPP Küche
Excellente Küchenleistung, kreative Zubereitung, professionelle Präsentation

VARTA TIPP Service

Der große Restaurant & Hotel Guide 2014

2014
Restaurant Schwarzer Adler:

3 Hauben "Restaurant mit anspruchsvoller Küche"und zusätzlich "Hervorhebenswert in seiner Kategorie"

4 Diamanten "Hervorragende Service-Leistung"

3 Trauben "Exzellentes Weinangebot"

TOP * 100 Geroldsteiner Restaurant-Bestenliste
Oktober 2013

Falstaff Wine Trophy 2013

Falstaff Wine Trophy 2013

Fritz Keller für sein Lebenswerk ausgezeichnet

 

Oberbergen, 18. Februar 2013: Zum dritten Mal hat das Genießer Magazin Falstaff seine Wein Trophy an herausragende Weinpersönlichkeiten verliehen. Fritz Keller erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk am Samstagabend im Rahmen einer feierlichen Gala auf Schloss Hugenpoet in Essen-Kettwig.

 

Laudator Marcel Reif würdigte in seiner Rede u.a. Kellers Fähigkeit, „sich zu reiben, damit Traditionen erhalten bleiben können“, seinen unermüdlichen Einsatz für deutschen Wein“ und seine Begabung, „junge Menschen für Wein begeistern zu können“. Fritz Keller: „Ich freue mich sehr über diesen Preis, ich fühle mich geehrt und bin natürlich auch ein bisschen stolz“, sagte er, „ aber ich habe auch noch eine Menge vor.“

 

Eichelmann 2013 Deutschlands Weine

Eichelmann 2013 Deutschlands Weine

November 2012:

Im Weinführer von Gerhard Eichelmann wurde das

Weingut FRANZ KELLER SCHWARZER ADLER wieder mit

5 Sternen "Weltklasse" ausgezeichnet.

Auszug Eichelmann 2013 Weingut Franz Keller Schwarzer Adler - hier klicken

Die Weine auf der Bestenliste - hier klicken

DER FEINSCHMECKER 2013

DER FEINSCHMECKER 2013

Dezember 2012: Die besten Winzer & Weine

Weingut Franz Keller Schwarzer Adler 4F für "Herausragende Weinqualität"

Gault Millau 2014

Gault Millau 2014

November 2013:

Die gerade erst erschienene Deutschlandausgabe der französischen Gourmet Bibel "Gault Millau 2014" (Christian Verlag) hat das Restaurant Schwarzer Adler (Küchenchef Anibal Strubinger, Christian Rosse) mit 17 Punkten ausgezeichnet und das Winzerhaus Rebstock (Küchenchefin Dominique Gutleben) mit 14 Punkten. Die KellerWirtschaft (Küchenchef Marcus Helfesrieder) wurde mit 15 Punkten ausgezeichnet.

Guide Michelin 2013

Guide Michelin 2013

November 2012:

Der Anfang November erschienene Guide Michelin 2013  hat das Restaurant Schwarzer Adler (Küchenchef Anibal Strubinger, Christian Rosse) mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet und das Winzerhaus Rebstock (Küchenchefin Dominique Gutleben) mit einem "Besteck".

Gusto 2013

Gusto 2013

Dezember 2012:

"Handwerklich und geschmacklich hervorragende, meist sehr kreative Kochkunst... sehr intensive, klare und fein abgestimmte Aromen... es wird entweder ein hoher Grad an Kreativität geboten und das Kulinarium überrascht mit viel Esprit und unkonventionellen Ideen (auch bei der Präsentation)... oder jene mit Feingespür interpretierte klassische Küche, die mit Substanz und Ausdruckskraft beeindruckt."

8 Pfannen / 3 Bestecke

BASEL GEHT AUS 2013

BASEL GEHT AUS 2013

"Große Küche für Gourmets in Südbaden und im Elsass

Genuss auf hohem Niveau

Ob klassische französische Küche oder moderne Kreationen: In den besten Häusern in der süddeutschen und französischen Nachbarschaft kommen Feinschmecker garantiert auf ihre Kosten. Auf dem hohen Niveau der Küche sind dabei Ambiente und Service. Und natürlich kann das Angebot aus dem Weinkeller mit jenem der Speisekarte mithalten."

Platz 3 der Top 7

Brillat Savarin Plakette April 2012

Brillat Savarin Plakette April 2012

Verleihung der 57. Brillat Savarin Plakette

Fritz Keller erhält die 57. Brillat Savarin-Plakette


FBMA-Stiftung ehrt den Winzer und Gastronom Fritz Keller als Impulsgeber der deutschen Weinkultur im Beisein von hochkarätigen Gästen aus Politik, Sport, Gastgewerbe und Weinwirtschaft

Vogtsburg, 19. April 2012
Mit einer der traditionsreichsten Auszeichnungen im Gastgewerbe, der Brillat Savarin-Plakette, wurde am 16. April 2012 der Winzer und Gastronom Fritz Keller von der Stiftung der Food + Beverage Management Association ausgezeichnet. Friedrich Walter Keller, unter dem Rufnamen Fritz Keller bekannt, führt bereits in dritter Generation das Weingut Franz Keller Schwarzer Adler in Vogtsburg-Oberbergen sowie das Hotel und Sternerestaurant Schwarzer Adler, das Winzerhaus Rebstock und einen Weinhandel. Die Auszeichnung, vergleichbar mit dem Oscar für das Lebenswerk, erhielt der 55-jährige Fritz Keller für seine Weitsicht und sein kontinuierliches Qualitätsstreben, mit dem er den deutschen Wein nachhaltig prägt und der Weinkultur Badens internationale Anerkennung verleiht. Zur Verleihung fanden sich über dreihundert Festgäste aus Politik, Sport, Gastgewerbe, Weinwirtschaft und den Medien an der Wirkungsstätte des Preisträgers im Kaiserstuhl ein.

Ein „symbadischer Mensch“
„Mit Fritz Keller feiern wir die Überwindung der puritanischen Anspruchslosigkeit durch die Lebenslust“, charakterisierte der Gastronomiekritiker und Journalist Wolfram Siebeck die Leistung des Preisträgers in seiner Laudatio. Siebeck schlug den Bogen über den Vater Franz Keller, von dem der Sohn die Philosophie von der Erzeugung und Verwendung erstklassiger Produkte übernahm, bis zur Gegenwart, in der Fritz Keller mit dem Neubau seines Weingutes ein „Kraftwerk des Genusses“ schaffen werde. Friedwolf Liebold, maßgeblich an der Entwicklung der traditionsreichen Auszeichnung beteiligt, führte in die Gedankenwelt des Namensgebers der Plakette, des Schriftstellers und Feinschmeckers Jean Anthelme Brillat Savarin, ein, der mit Redewendungen wie „Der Mensch ist, was er isst“ die Genuss orientierte Sprache prägte. Liebold begrüßte unter den Festgästen die früheren Preisträger Roland Burtsche (Colombi Hotel), Albert Darboven (J.J. Darboven), Heiner Finkbeiner (Traube Tonbach), Erivan Haub (Tengelmann), Dr. Claus Stauder (Stauder Privatbrauerei), Dr. Hubertine Underberg-Ruder (Underberg) und Rolf Wegeler (Sekt und Weine). Bereits seit 57 Jahren wird die renommierte Auszeichnung an Vordenker und Persönlichkeiten mit prägendem Einfluss auf die Branche verliehen, seit dem Jahr 2006 von der gemeinnützigen Stiftung des gastgewerblichen Fachverbandes Food + Beverage Management Association. Stiftungsratsvorsitzender Michael Bläser würdigte den Preisträger als authentische Persönlichkeit, die Wert auf Nachhaltigkeit, Tradition und Werte legt aber zugleich frische Geister zulässt. Kurz, als „symbadischen" Menschen, der das lebt, was er predigt!“ Die Plakette überreichten gemeinsam Michael Bläser, der FBMA-Präsident Udo Finkenwirth und der Sprecher des Brillat Savarin-Kuratoriums, Hubert Möstl.

Ein Leben im Sinne Brillat Savarins
Neben Weinkultur und Gastlichkeit prägt der Fußball das Leben von Fritz Keller. Viel Sportprominenz, unter anderem der Trainer des Sport Clubs Freiburg, Christian Streich, und sein Vorgänger Robin Dutt waren daher nach Oberbergen gekommen, um dem Präsidenten des SC zur Auszeichnung zu gratulieren. In seinen Dankesworten verwies der Preisträger auf den Anteil, den seine Vorfahren, die Familie, die Mitarbeiter aber auch der SC Freiburg an dem Erreichten haben. Er selbst sei im Sinne Brillat Savarins großgezogen worden, schilderte Fritz Keller seine Jugendjahre, als er mit den Eltern an den Ruhetagen nach der Schule zu den Großen der Branche wie Bocuse zum Abendessen fuhr. Mit einem großen Fest, zu dem neben dem Team des Gourmetrestaurants Schwarzer Adler befreundete Winzer aus dem Rheingau und Frankreich sowie viele weitere Geschäftspartner des Preisträgers beitrugen, fand der Abend seinen Fortgang im Sinne des Namensgebers.

Brillat Savarin Bilder

Brillat Savarin Bilder

Wolfram Siebeck, Laudator, Fritz Keller: Foto Christa Rinklin
Percussion Ensemble Kaiserstuhl
Verleihung der 57. Brillat Savarin Plakette: Foto FBMA

Fritz Keller erhält die 57. Brillat Savarin-Plakette
Vogtsburg, 19. April 2012

Restaurateur des Jahres - Gault Millau 2011

Restaurateur des Jahres - Gault Millau 2011

Fritz Keller
Schwarzer Adler in Vogtsburg

"Ohne ihm etwas von seinem Charme zu nehmen, liftete er ein Traditionshaus in die Moderne: als Gastronom, Winzer und Hotelier. Er beherrscht die heikle Cuvée aus alt und jung."


Gault Millau 2011
Schwarzer Adler 17 Punkte
Winzerhaus Rebstock 14 Punkte

Der Feinschmecker - Beste Weinkarte 2010

Der Feinschmecker - Beste Weinkarte 2010

Die beste Weinkarte beim Wettbewerb um die Weinkarte mit der besten Bordeaux-Auswahl in Deutschland

Oberbergen, im November 2010:

DER FEINSCHMECKER und TEINACHER haben die Weinkarte des Schwarzen Adlers mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Gault Millau 2010 - Sommelier des Jahres

Gault Millau 2010 - Sommelier des Jahres

Sommelier des Jahres: Melanie Wagner

Wieder ein Erfolg für den "Schwarzen Adler"

Oberbergen, im November 2009:

Die gerade erst erschienene Deutschlandausgabe der französischen Gourmet Bibel "Gault Millau" (Christian Verlag) zeichnete Melanie Wagner vom Sternerestaurant "Schwarzer Adler" in Vogtsburg/Oberbergen als Sommelier des Jahres aus.

Ein verdienter Erfolg für die Gastronomentochter und gelernte Winzerin vom Kaiserstuhl, "die aus einem der fulminantesten deutschen Keller gerne Adler Weine sowie deutschen Riesling und reife Bordeaux so kenntnisreich und unaufdringlich zu Gerichten empfiehlt, dass wir sie mit Freuden zum Sommelier des Jahres küren", heißt es dazu im Gault Millau.

Freuen kann sich auch Fritz Keller: eine weitere Auszeichnung geht in diesem Jahr nach Oberbergen. "Melanie macht einen ausgezeichneten Job. Ich schätze ihre fundierten Fachkenntnisse und ihre angenehme, diskrete und freundliche Art", so Fritz Keller.

Stolz ist er auch auf seine Auszubildenden, die ihren Abschluss mit "sehr gut" machten. Dazu gehören David Galli (Winzer) und Josefine Jegal (Köchin), die zudem von der DEHOGA neben einem Geldpreis auch die "Auszeichnung der Berufsbesten in der Abschlussprüfung 2009" erhielt und gleichzeitig noch eine der Förderpreisträgerinnen des Colombi Preises ist.

Diners Club Magazin - Winzer des Jahres

Diners Club Magazin - Winzer des Jahres

Fritz Keller - Winzer des Jahres

München, 12. November 2009

Das Diners Club Magazin zeichnete Fritz Keller als "Winzer des Jahres" aus. Herausgeber und Verleger des Diners Club Magazins betonten, dass Keller keine sich am Massengeschmack orientierenden Hitparadenweine erzeuge, sondern geradlinige Weine ohne Schnickschnack. Es sei ihm gelungen, seinem Prinzip treu zu bleiben, die Arbeit des Vaters bewahrt, aber gleichzeitig auch in eine neue Zeit geführt zu haben.

Eichelmann Deutschlands Weine 2010

Eichelmann Deutschlands Weine 2010

Weingut des Jahres - Beste Rotweinkollektion

November 2009, Gerhard Eichelmann würdigte das Weingut Franz Keller Schwarzer Adler in seinem renommierten Weinführer "Eichelmann 2010" für die beste Rotweinkollektion in Deutschland.

"Seine Spätburgunder vereinen beispielhaft Kraft und Konzentration mit Finesse und Eleganz, sind lang und nachhaltig", begründete der Heidelberger Experte seine Wahl.

Der Chardonnay Selection A ist mit 94 Punkten der beste Chardonnay im Test.

Schlemmer Atlas 2010 - Weingut des Jahres

Schlemmer Atlas 2010 - Weingut des Jahres

Franz Keller ist Weingut des Jahres 2010

Hohe Auszeichnung durch den Schlemmeratlas

Oberbergen, im Oktober 2009:

Für das Weingut Franz Keller im badischen Oberbergen ist auch das Jahr 2009 ein sehr erfolgreiches. Nach zahlreichen Auszeichnungen und Ehrungen schon im vergangenen Jahr wurde das renommierte Weingut nun vom Schlemmeratlas (Busche Verlag) zum Weingut des Jahres 2010 gewählt.

In seiner neuesten Ausgabe würdigt die Redaktion des Schlemmer Atlas das generationenübergreifende Engagement der Familie Keller für die Kultivierung der edlen Essensbegleiter und die überzeugenden Ergebnisse ihrer Arbeit mit dieser Auszeichnung, die in diesem Jahr erst zum zweiten Mal verliehen wurde.

"Ich freue mich natürlich sehr über diesen Titel. Eine schöne Motivation für unser ganzes Team, für die Mitarbeiter im Keller genauso wie im Weinberg". Fritz Keller, der heute das Weingut in dritter Generation führt, sieht diesen Preis als Ansporn, den eingeschlagenen Weg auch zukünftig einzuhalten. "Ich bin sicher, Geradlinigkeit und kompromissloses Qualitätsdenken zahlen sich aus."

Ohne Effekthascherei oder Getue setzt er die Arbeit seines Vaters fort. Dabei gelingt ihm die Balance zwischen bewährter Tradition und durchaus mutiger Innovation. Aus den für die Region typischen Rebsorten Weißburgunder, Grauburgunder und Spätburgunder erzeugt er ausgesuchte "Selections-Weine", genauso wie leichte "Jedentagweine". Klasse statt Masse, niedrige Erträge, umgehende und schonende Weiterverarbeitung der Trauben, traditionelle Reifung im hochwertigen Eichenholzfass – all das gehört auch heute noch zur Philosophie des Weinguts, das durchaus im 21. Jahrhundert angekommen ist.

Der Schlemmeratlas erscheint seit 35 Jahren in Kooperation mit dem Hause Aral und testet über 4000 Restaurants in Deutschland und im europäischen Ausland. Dabei wird der einfache Gasthof mit ambitionierter Küche ebenso auf Herz und Nieren geprüft wie ein internationales Top-Gourmet Restaurant.

Staatsministerium Baden-Württemberg Dezember 2008

Staatsministerium Baden-Württemberg Dezember 2008

Zum krönenden Abschluss eines erfolgreichen Jahres wurde Fritz Keller am 4. Dezember mit einem Stern auf dem "Platz des guten Geschmacks" in Stuttgart ausgezeichnet.

Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, Minister in Baden-Württemberg für Bundes- und Europaangelegenheiten und im Staatsministerium, würdigte damit Kellers Verdienste als "hervorragender Genussbotschafter" des Landes.

"Genussbotschafter wie Fritz Keller sind dafür ein hervorragendes Beispiel und deshalb für unser Land ein unschätzbarer Gewinn. Ich gratuliere ihnen zu ihrer Auszeichnung sehr herzlich und wünsche ihnen weiterhin so viel Erfolg bei ihrer Arbeit", sagte Minister Reinhart.

Der Metternich März 2009

Der Metternich März 2009

Fritz Keller wurde vom einzigen deutschen Gourmet Guide "Der Metternich" für die beste Weinkarte ausgezeichnet.

Alle zwei Jahre werden im Rahmen einer festlichen Gala die besten Weinkarten deutscher Restaurants mit dem "Metternich-Award" ausgezeichnet. eine unabhängige Jury aus Weinjournalisten, Buchautoren, renommierten Küchenchefs und Restaurantbesitzern, Sommeliers und Weinhändlern vergibt die Preise in drei Kategorien.

"Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung." Fritz Keller wertet sie als Bestätigung für die erfolgreiche Arbeit - auch die seines Teams, vertreten durch die Sommeliere Melanie Wagner - im "Schwarzen Adler", der seit 1969 ohne Unterbrechung einen Michelinstern trägt.

BASEL GEHT AUS 2009

BASEL GEHT AUS 2009

Schwarzer Adler
"...Heute hat Fritz Keller das Zepter in der Hand und kümmert sich genauso umsichtig um seine Gäste wie sein legendärer Vater.Hier ein freundliches Wort, da eine Fachsimpelei, dort ein Insider-Tipp - Fritz Keller ist ein perfekter Gastgeber.
Die Küche, schon sehr lange mit einem "Michelin-Stern ausgezeichnet, ist perfekt und in bestem Sinne traditionell. Hier wird grossartig gekocht, und das einzige Experiment, das im "Schwarzen Adler" eine Chance hat, ist die Verfeinerung... Aber die richtige Diskussion ging wie immer bei den fünf grossen Pièces los ... Noch jedes Mal waren wir dem Charme dieser leider selten gewordenen "Gerichte für zwei Personen" erlegen...

Ernst war unsere Lage eigentlich nur einmal, als wir zu Beginn die gewaltige
Weinkarte in den Händen hielten. Bei über 1800 Positionen kein Wunder. Allein dem Bordeaux werden 28 Seiten eingeräumt. Badische Weine in einer Fülle und Vielfalt, die keinen Wunsch offenlassen. Navigationshilfe gibt Melanie Wagner, die absolut sicher und perfekt das grosse Einmaleins der Weine beherrscht.

Den Service des Schwarzen Adlers wünscht man sich eins zu eins in manchen überheblichen Pariser Restaurant-Klassikern. Kompetent, voll stiller und zuvorkommender Höflichkeit
wird der Gast umsorgt, beraten, bedient. Souverän und sicher, wie seit Jahren, führt der ewig junge Hubert Pfingstag seine Mannschaft und gibt der Küche eine würdige Bühne. Durch die engen Strassen des Kaiserstuhls sollte man nachts nicht mehr fahren - das Hotel gehört zu den "Small Luxury Hotels of the World".


Winzerhaus Rebstock
... wer im Rebstock an den rustikalen Holztischen oder an einem heissen Kaiserstühler Sommertag im angenehm kühlen, gepflasterten Innenhof sitzt, braucht nicht noch mehr Luxus.
Auch im 200 Jahre alten Rebstock spielt der Wein, wen wunderts, eine grosse rolle. Für eine einfache Dorfwirtschaft sind die etwa 200 Positionen auf der Weinliste nicht alltäglich...

Probieren sollten Sie auch die "badischen" Angebote wie Eichstetter Ofenkäse mit Salzkartoffeln und Salat oder das Mistkratzerle mit Brägele. Unsere regionale Reise streifte mit dem deftigen Entenschlegel-Confit mit Rotkraut den Norden Frankreichs, den Schwarzwald mit einer geräucherten ganzen Forelle... und das naheliegende Elsass mit Flammenkuchen in verschiedenen Varianten...

Lockerer Service und aufgeräumte Atmosphäre waren dazu die kostenlose Beilage für
einen fröhlichen badischen Abend...